Zu Gast bei den Jagdreitern Fulda

Rund um Hessens schönstes Barockschloss

 

 

Die Jahdherrschafft der diesjährigen Zwei-Meutenjagd rund um Schloss Fasaneri teilten sich die drei charmanten Jagdherrinen Yvonne Rininsland, Martina Will und Victoria Kiel.

 

So viel Charme zog nicht nur reichlich Reiter und Zuschaer an - auch die mediale Präsenz war beachtlich. Und so findet sich eine umfangreiche Berichterstattung in den Osthessennews. Eine Schleppe wurde sogar von einer Drohne begleitet.

 

Wer meint "Beagle und Foxhound zusammen - das geht nicht" - den haben die Vogelsbergmeute und wir mal wieder eines Besseren belehrt. Bereits beim Stelldichein vor der unvergleichlichen Kulisse des Jagdschlosses gab es kein Murren oder Knurren zwischen den Hunden. Und auch später auf der Schleppe liefen sie großartig zusammen! Den beiden Meuten und ihren Equipagen folgten fast 60 Reiter. Wer es nicht glaubt - Drohnenfilm ansehen!

 

Geritten wurden sieben abwechslungsreiche Wiesenschleppen über gut 22 Kilometer - über Pilgerzell und durch die Dirloser Aue zum Stopp in Dassen wo den Reitern kühle Getränke und auch "feste Happen" gereicht wurden.

 

Über Melters führte die Strecke vorbei am Eichenzeller Türmchen zurück zu Schloss Fasanerie, wo die Jagdgesellschaft zu den Klängen der Rallye Rheingaus und mit lodernden Halalifeuer empfangen wurde.

 

Beim anschließenden Jagdessen wurden die Gewinner der beliebten Tombola

gezogen - vom Führstrick bis zum Navigationsgerät war so ziemlich alles dabei, was eine Jagdreiter so braucht. Und nachdem Hunde und Pferde versorgt waren, fanden sich die Fuldaer Jagdreiter im nahe gelegenen Vereinsheimein wieder ein um mit ihren Gästen bis weit in die Nacht hinein einen guten Jagdtag ausklingen zu lassen.

 

Anbei eine kleine Bilderschau aus der Ostehessen-News. Mehr bei Martin Diehl.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Taunusmeute e.V.